Google+

Suchmaschinen
Optimierung

Suchmaschinen
Marketing

SocialMedia
Marketing

titelbild

titelbild

Neueste Themen

Fans und Likes für Facebook & Co kaufen

Wer heute eine Facebook Seite einrichtet möchte natürlich Fans und das diese die eigenen Beiträge teilt. Das Selbe gilt natürlich auch für Google+, Twitter, Youtube, Pinterest und andere Social Portale.



Doch wer bei null anfängt hat es natürlich schwer. Einen neuen Social Account zum Selbstläufer zu etablieren ist nicht ganz so einfach. Und genau hier setzen einige Firmen an und bieten die Möglichkeit an für ein entsprechendes Entgelt Fans und Follower zu bekommen. Ich möchte hier die Chancen und die Risiken dieser Option beleuchten.

Das Prinzip der Anbieter ist immer gleich. Ein Internetnutzer kann sich bei diesen Portalen registrieren und bekommt für seine Likes und andere social Aktivitäten ein kleines Entgelt. Auf der anderen Seite gibt es Seitenbetreiber die bereit sind Geld auszugeben um Follower und ähnliches zu bekommen.

Hier eine Übersicht einiger deutscher Anbieter:

http://social-sponsor.com/

http://de.fanslave.com

http://www.mehrfans.de

http://www.facebooktausch24.de

http://www.yoolike.net

http://www.adfanyo.de/

http://www.fan-transfer.de

Die Existenz dieser Portale eröffnet natürlich die Möglichkeit bei seinen Social Aktivitäten sehr schnell "Erfolgreich" zu sein. Mit jedem neuen "gekauften" Fan steigt die Reichweite um die Zahl seiner Kontakte. Doch sollte man einiges beachten:

Wichtig ist das zum Beispiel der Aufbau seiner Follower "natürlich" erscheint. Wenn die Zahl der Follower aus unersichtlichem Grund innerhalb weniger Tage auf ein paar hundert steigt ohne das es einen ersichtlichen Grund dafür gibt ist das sehr auffällig.
Es macht auch überhaupt keinen Sinn das eine Berliner Kneipe Follower aus München hat.

Diese Option zu nutzen sollte wohlüberlegt sein. Ganz klar dafür spricht die Tatsache, das es eine wunderbare Starthilfe ist. Darüber hinaus sollte man aber lieber über andere Wege seine Fans gewinnen.
Zum Beispiel durch Bewerbung bei den eigenen Kunden, durch interessante Inhalte oder durch Bewerbung wie sie bei Facebook möglich ist.

Man sollte sich auf jeden Fall auch die kritische Seite der Medaille anschauen.

1. Ab einem gewissen Punkt ist diese Sache nur noch reine "Selbstverarschung", den jeder gekaufter Fan ist ein toter Fan. Denn er interessiert sich nicht wirklich für unser Angebot. Er wird nie Kommentieren, Beiträge verbreiten oder in anderer Form über uns sprechen.

2. Im Moment spielen die Social Signals noch keine Rolle bei Google, aber das wird kommen. Und Google wird genau hinschauen. Und wenn die eigenen Follower ausschließlich aus Followern besteht die alles liken, so kann ich mir vorstellen das Google das ganz hart abstraft.

Ich möchte an dieser Stelle empfehlen sich den Einsatz dieser Option sehr gut zu überlegen, und in jedem Fall damit sehr dosiert umzugehen. Echter Social Media Erfolg sieht anders aus. Seien Sie kreativ, punkten Sie mit interessantem Content und Mehrwerten. Der einzige Weg für nachhaltiges erfolgreiches Social Media Marketing.